ADVENTSKALENDER

Der 23. Tipp des Energiespar-Adventskalenders: Umweltfreundlich Geschenke verpacken


Morgen ist es soweit – Heilig Abend steht vor der Tür. Bis dahin sollten auch die Geschenke fertig eingepackt sein. Denn zu Weihnachten gehören Geschenke mit bunt glänzendem Papier ebenso dazu wie Weihnachtsbaum und Christkind. Dabei muss die Geschenkverpackung nicht immer aus Kunststoff- oder Metallfolien bestehen. Geschenkverpackungen lassen sich auch umweltfreundlich gestalten.

Nikoläuse, Rentiere, Schneemänner und Sterne wohin das Auge reicht. Die Geschenkverpackungen sind kunterbunt. Die farbig beschichteten und aufwendig hergestellten Geschenkpapiere oder Plastik- und Metallfolien belasten allerdings die Umwelt. Grund dafür ist der hohe Energieverbrauch bei der Herstellung.

Die Alternative

Eine Alternative hierzu sind beispielsweise aus Recyclingpapier hergestellte Geschenkpapiere (gekennzeichnet mit dem Blauen Engel oder dem FSC-Siegel). Eine andere Möglichkeit bieten Zeitungs- oder Packpapiere. Der Vorteil dabei: Zeitungspapier ist komplett kompostierbar. Dieses können Sie dann durch Baumzweige, Strohsterne oder Tannenzapfen aus dem Garten ansprechend verschönern. Lassen Sie Ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf. Ein „von Herzen“ eingepacktes Weihnachtsgeschenk ist doch am schönsten.

Richtige Trennung und Wiederverwendung der Abfälle

Aufgrund der vielen Geschenkverpackungen wird jedes Jahr übermäßig viel Weihnachtsabfall produziert - 10 bis 15 Prozent mehr Siedlungsabfälle als gewöhnlich. Diese Abfälle müssen richtig getrennt werden. So dürfen Kunststoff- und Metallfolien nicht in die Altpapiersammlung geraten. Zudem sollten Sie Geschenkpapier mehrfach verwenden. Stoffbänder können Sie ebenso wiederverwenden wie auch Geschenkkartons oder Tüten aus Geschenkpapier.

Probieren Sie es aus und leisten Sie somit einen Beitrag zum Klimaschutz.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 08.12.2019 12:08:54 ­