Sie sind hier:» Home» LEBEN & ARBEITEN» Wirtschaft» Fair Trade
Informationen rund um das Thema "Fairtrade Landkreis"
Veröffentlicht am 22.03.2018

Der Weg zum Fairtrade-Landkreis


Schon lange haben die „Eine Welt Läden“ im Landkreis Roth eine große Tradition. Meist gegründet und organisiert von Kirchengemeinden, schärfen sie schon seit Jahren das allgemeine Bewusstsein für fair gehandelte Produkte.

 

 


Was ist ein "Fairtrade-Kreis" bzw. eine "Fairtrade-Town"? 

Ausgezeichnet werden mit diesem Titel Landkreise und Gemeinden, die auf kommunaler Ebene gezielt den fairen Handel fördern. Damit das gelingen kann ist es wichtig, dass sich Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft gemeinsam für das Thema einsetzen.Vergeben wird der Titel "Fairtrade-Kreis" durch den Verein TransFair.

Mehr Informationen zum Verein TransFair und dem Titel "Fairtrade-Kreis/-Town" finden Sie >>HIER<< .   

 


Wie bekommt man diesen Titel?

Je nach Größe des Landkreises oder der Gemeinde braucht es verschiedenste Partnern aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und auch aus öffentlichen Einrichtungen. Dazu gehören neben Schulen, Vereinen und Kirchen natürlich auch die Landkreis-Verwaltung selbst.

Mehr Informationen zu den Kriterien finden Sie  >>HIER<< .

 


Was müssen die Partner anbieten um "fair" zu sein?

Für die Partner der Aktion geht es nicht darum ihr komplettes Angebot umzustellen. Vielmehr sollten ganz bewusst einzelne Produkte eingebunden werden. Zum Beispiel können Cafes oder Restaurant zwei fair gehandelte Sorten Tee, Kaffe oder Zucker anbieten.

Sie möchten Partner der Fairtrade-Initiative im Landkreis Roth werden? Informationen gibt es bei der Wirtschaftsförderung im Landratsamt telefonisch unter 09171/81-1326 oder per Mail thomas.pichl@landratsamt-roth.de  

 


Was ist überhaupt "fair gehandelt"?

"Fair" ist ein Handel, bei dem den Erzeugern - meist kleinbäuerlichen Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika - für ihre Produkte ein bestimmer Mindestpreis bezahlt wird. Damit wird den Erzeugern auch bei niedrigen Marktpreisen ein gutes und verlässliches Einkommen ermöglicht. Eine unabhängige Agentur überprüft, dass die Produkte mit dem Fairtrade-Siegel nach den internationalen Standards produziert und gehandelt werden.

Mehr Informationen zum Fairtrade-Siegel finden Sie >>HIER<<

 


Welche fairen Produkte gibt es?

Kaffee und Schokolade aus fairem Handel dürfte den meisten ein Begriff sein. Weniger bekannt sind aber noch viele andere Produkte, die man ebenfalls "fair" kaufen kann. Die Palette reicht von Fußbällen über Radiergummis und Kleidung bis hin zu Kosmetik.

Mehr Informationen zu allen Produkten mit dem Fairtrade-Siegel finden Sie in der Produktdatenbank von TransFair >>HIER<< 

 


Was ist im Landkreis Roth schon passiert?

Die lokale Steuerungsgruppe ist aktuell noch auf der Suche nach Partnern, die sich an der Initiative beteiligen möchten. Sie haben Interesse? Mehr Informationen gibt es bei der Wirtschaftsförderung im Landratsamt telefonisch unter 09171/81-1326 oder per Mail thomas.pichl@landratsamt-roth.de

 


Weitere Links zum Thema "Fairtrade"

 

>>Fairtrade Deutschland

>>Fairtrade - der faire Handel in Deutschland

>>Kampagne Fairtrade Towns

>>Kampagne Fairtrade Schools

 



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2020
generiert am 19.02.2020 07:38:59 ­