PARTNERSCHAFT ROTH - BOROUGH OF BRENTWOOD

Partnerschaft mit Brentwood vertieft


Eine 43-köpfige Delegation aus dem Landkreis Roth war fünf Tage zum offiziellen Besuch in England. Dabei wurde die seit 1979 bestehende Partnerschaft zwischen dem Landkreis Roth und dem Distrikt Brentwood weiter vertieft. Brentwood liegt 40 Kilometer östlich von London in der Grafschaft Essex. Die Gruppe aus dem Landkreis wurde von der Vorsitzenden des Freundeskreises Brentwood, Ingeborg Werner, sowie von Kreisrat und Bürgermeister Helmut Bauz aus Büchenbach angeführt. Eine Brentwood-Delegation wird im nächsten Jahr zum Gegenbesuch im Landkreis Roth erwartet.

Beim traditionellen Barn-Dance konnte die Rother Delegation auch das Tanzbein schwingen

Das Brentwooder Partnerschaftskomitee und das Council Office hatten für die Landkreisdelegation ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Die Gäste aus dem Landkreis Roth waren in Privatquartieren bei den Brentwooder Freunden untergebracht und konnten deren Gastfreundschaft genießen. Neben den offiziellen Programmpunkten erkundeten die Teilnehmern auch im kleinen Kreis so manche Besonderheit. Aufgrund der engen persönlichen Kontakte lernten die Rother „Land und Leute“ noch besser kennen.

Dudley Payne, der neu gewählte Mayor (Bürgermeister) von Brentwood und Verwaltungsleiter Andy Stroulger empfingen die Landkreis-Gruppe in der „Hutton Poplars Hall“. Freundeskreisvorsitzende Ingeborg Werner bedankte sich für die Einladung. Für den verhinderten Landrat Herbert Eckstein und als Vertreter des Kreistages Roth führte Kreisrat und Bürgermeister Helmut Bauz aus Büchenbach die Delegation mit an. Einige Teilnehmer waren zum ersten Mal in Brentwood dabei, die besonders vorgestellt wurden.

Jugendbegegnungen verstärken

Der Rother Gruppe gehörten auch Vertreter der Gymnasien aus Hilpoltstein und Roth, des Kreisjugendrings und der Sportjugend an. Die Gäste aus Roth unterstrichen damit, dass die Partnerschaft mit Begegnungen im Bereich der Schulen sowie durch Fahrten und Besuche von Sport- und Jugendgruppen weiter ausgebaut werden soll. Auch auf Seite der englischen Gastgeber sind hier Aktivitäten geplant. Erste Kontakte mit Verantwortlichen von Jugendgruppen konnten geknüpft werden.

Beim umfangreichen Rahmenprogramm stand bereits am Freitag die Erkundung der englischen Ortschaften Finchingfield, Taxthed mit einer besonders schönen Kirche und Dunmow, einem alten Landsitz mit unterschiedlichen Garten, an. Die Gäste aus Deutschland besuchten am Sonntagmorgen den Gottesdienst in der Sankt Thomas Church. Am Abend traf man sich im Ashwells Sport Center zum Dart spielen.

Die Rother Delegation lernte am Montag die Stadt Maldon bei einer Führung näher kennen. Beeindruckt waren die deutschen Gäste auch von Tilbury Fort. Dort befindet sich direkt an der Mündung der Themse eine alte Wehranlage. Im Ort Southend-on-Sea, der über einen langen Strandabschnitt verfügt, wurde die Möglichkeit zum Strandspaziergang genutzt.

Ausgelassene Stimmung herrschte beim traditionellen „Barn-Dance“ in der Nightingale Hall in Warley. Dabei erinnerte die Vorsitzende des Brentwooder Partnerschaftskomitees, Angela Bailey, an die lange Freundschaft zwischen Brentwood und Roth. Alle Bürger sind aufgerufen, bei der Pflege dieser völkerverbindenden Freundschaft aktiv mitzuwirken, so Kreisrat und Bürgermeister Helmut Bauz. „Die Partnerschaft ist offen für alle Bürger, Gruppen und Institutionen“, ergänzte Ingeborg Werner, die Vorsitzende des Freundeskreises Brentwood.
 



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2020
generiert am 19.02.2020 09:11:52 ­