Sie sind hier:» Home» FREIZEIT & TOURISMUS
AKTUELL: TOURISMUS, KULTUR & FREIZEIT

Auszeichnung für Christa Kauschka und Karl-Heinz Keller


Die Vorstellung der Heimatkundlichen Streifzüge des Landkreises Roth bildet traditionell den Rahmen für die Auszeichnung verdienter Heimatkundler. 2018 wurden in Heideck Christa Kauschka und Karl-Heinz Keller mit dem Stieranhänger von Landersdorf geehrt.

Christa Kauschka ist es 2014 mit dem Heimatbuch gelungen, die Geschichte Röttenbach-Mühlstettens gemeinsam mit vielen Autoren aufzuarbeiten. Das zweite Werk 2018 hat mit Zeitzeugen die Flucht- und Vertreibungsgeschichte der „neuen“ Mitbürger dokumentiert. Es trägt dazu bei, die Verbindungen der alten mit der neuen Heimat bewusst zu stärken. 20 Jahre lang hat Christa Kauschka als Vorsitzende des Heimat- und Gartenbauvereins und als Gemeinderätin in ihrem Heimatort Impulse gegeben, Ausstellungen organisiert und Ideen oft selbst umgesetzt.

Pfarrer i.R. Karl-Heinz Keller widmet sich seit 1985 voll und ganz seiner Passion, der Geschichte der Exulanten. Durch sein jahrzehntelanges akribisches Erforschen von Namen, Daten und den dazugehörigen Geschichten der österreichischen Glaubensflüchtlinge hat er einen wesentlichen Beitrag zur Heimatkunde geleistet. So hat er insbesondere durch sein Wirken als Pfarrer in der Kirchengemeinde Kammerstein die Exulantenforschung nach vorne gebracht. Mit seinen Exulanten-Reisen ist es ihm gelungen Brücken zwischen der alten Heimat in Österreich und der neuen Heimat in Franken zu bauen. Als gebürtiger Thalmässinger ist er den Heimatfreunden „Land um Stauf“ besonders verbunden.

Heimatkundliche Streifzüge 37

Karl-Heinz Keller und Christa Kauschka (Mitte) wurden mit dem Stieranhänger von Landersdorf ausgezeichnet. Landrat Herbert Eckstein (rechts) und sein Stellvertreter Walter Schnell (links) überreichten die Preise



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2019
generiert am 21.03.2019 16:35:46 ­