INFORMATIONEN ZUR KFZ-ZULASSUNG

Historische Fahrzeuge zulassen



Wenn Sie ein Fahrzeug, das mindestens 30 Jahre alt ist, zulassen / umschreiben möchten, können Sie ein Oldtimerkennzeichen beantragen.


Diese Fahrzeuge werden vornehmlich zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes eingesetzt. Die amtlichen Kennzeichen bekommen dann ein "H" hinter die Buchstaben-Ziffern-Kombination geprägt. Die Besteuerung dieser Fahrzeuge erfolgt pauschal mit 191,-- EUR/Jahr (Krafträder: 46,-- EUR/Jahr).

Um ein Fahrzeug als Oldtimer anmelden zu können, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

 

w Gutachten gemäß § 23 StVZO eines amtl. anerkannten Sachverständigen oder Prüfers oder Prüfingenieurs

w Nachweis über Sicherheitsprüfung (SP) bei prüfpflichtigen Fahrzeugen gem. Anlage VIII zur StVZO

w Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)

w bei angemeldeten Fahrzeugen: Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)

w bei außerbetriebgesetzten Fahrzeugen: Abmeldebestätigung bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)

w bei außerbetriebgesetzten Fahrzeugen: Versicherungsbestätigung (EVB-Nummer)

w bei angemeldeten Fahrzeugen: Kennzeichenschilder

w Personalausweis oder Reisepass (auch der vertretenden Person) der Fahrzeughalterin / des Fahrzeughalters

w bei Firmen: Bescheinigung des Gewerbeamtes / Handelsregisterauszug
w bei Vereinen: Auszug aus dem Vereinsregister
w Vollmacht bei Vertretung
     mit Einverständniserklärung, dass dem Bevollmächtigten kraftfahrzeugsteuerliche Verhältnisse bekanntgegeben werden dürfen
w   bei minderjährigen Fahrzeughaltern: Dokument: Einwilligungserklärung beider Eltern oder des Vormundes mit Personalausweis(en)

w SEPA-Mandat für Kraftfahrzeugsteuer

 


Grundgebühr: 29,60 EUR
bei nichtgetypten Fahrzeugen zusätzlich 15,30 EUR
zusätzlich 0,30 EUR pro benötigte Siegelplakette

Bei Umstellung auf EU-Papiere fällt zusätzlich eine Gebühr von 8,70 EUR an.
 



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2020
generiert am 04.04.2020 01:12:27 ­