INFORMATIONEN ZUR KFZ-ZULASSUNG

Ausfuhrkennzeichen


Wenn Sie ein Fahrzeug ins Ausland verbringen wollen, benötigen Sie ein sogenanntes Ausfuhrkennzeichen.

Für die Zulassung gelten folgende Voraussetzungen:

Das Fahrzeug muss eine gültige Hauptuntersuchung (§ 29 StVZO) haben.
 

Versicherungspflicht
Die Zulassung erfolgt nur bei gleichzeitiger Vorlage einer Versicherungsbestätigung für internationale Zulassungen.

Bei der Zuteilung des Ausfuhrkennzeichens sind folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Personalausweis oder Reisepass (zwingend im Original)
  • Versicherungsbestätigung für die internationale Zulassung
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) mit Abmeldebescheinigung oder Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) oder bei noch zugelassenen Fahrzeugen
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief), Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und Kennzeichenschilder
  • Nachweis über Sicherheitsprüfung (SP) bei prüfpflichtigen Fahrzeugen gem. Anlage VIII zur StVZO
  • bei Erledigung durch Dritte: Vollmacht und Personalausweis der bevollmächtigten Person mit Einverständniserklärung, dass dem Bevollmächtigten kraftfahrzeugsteuerliche Verhältnisse bekanntgegeben werden dürfen
  • SEPA-Mandat für die Kfz-Steuer
  • Kaufvertrag für das Fahrzeug

Neu seit 01.07.2010:

Ab 01.07.2010 ist gemäß § 13 Abs. 1 Kraftfahrzeugsteuergesetz für die Zulassung eines Fahrzeuges mit Ausfuhrkennzeichen die Abgabe einer Ermächtigung zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer (SEPA-Mandat) vom Konto des Halters/der Halterin bei einem Geldinstitut erforderlich.

Die Steuer ist unabhängig vom Gültigkeitszeitraum des Ausfuhrkennzeichens für mindestens einen Monat zu entrichten.

Kann keine Bankverbindung nachgewiesen werden, besteht die Möglichkeit die Kfz-Steuer vor Zulassung des Fahrzeugs bar bei einem Zollamt einzuzahlen.

Anschriften der Zollämter:
Hauptzollamt Nürnberg, Frankenstr. 208, 90461 Nürnberg
Zollamt Weißenburg, Schulhausstr. 9, 91781 Weißenburg
Zollamt Ansbach, Vetterstr. 3, 91522 Ansbach
Zollamt Erlangen-Tennenlohe, Frauenweiherstr. 13, 91058 Erlangen
 

Die Zulassung durch die Zulassungsbehörde kann erst dann erfolgen, wenn eine Bescheinigung des Zollamtes vorgelegt wird.

Vorführpflicht des Fahrzeuges, wenn das Fahrzeug noch nicht einer Hauptuntersuchung unterzogen wurde.

Grundgebühr:
34,00 EUR - bei nichtgetypten Fahrzeugen zusätzlich 15,30 EUR

+ zusätzlich 10,20 EUR für Internationalen Zulassungsschein (nur auf Antrag)
+ zusätzlich 0,30 EUR pro benötigte Siegelplakette
+ zusätzlich 8,70 EUR für Ausstellung neuer Fahrzeugpapiere



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2020
generiert am 04.04.2020 01:36:13 ­