AUSBILDUNG AM LANDRATSAMT ROTH

Ausbildung und weitere Berufsaussichten


Die Auszubildenden für den Ausbildungsberuf "Verwaltungsfachangestellte/r im Kommunaldienst" erhalten in ihrer dreijährigen Ausbildung ein fundiertes Wissen in den Arbeitsbereichen der kommunalen Verwaltungen (Gesetzesvollzug).

Die Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten im Kommunaldienst erfolgt im dualen System, d.h., dass in den drei Ausbildungsjahren 6 Blöcke Berufsschule (in Nürnberg) zu je 6 Wochen, 6 Blöcke Verwaltungsschule (derzeit in Neustadt/Aisch - Internat) zu je 3 Wochen und dazwischen die praktische Ausbildung im Landratsamt Roth in den verschiedenen Bereichen absolviert wird. Nach der Hälfte der Ausbildung findet eine Zwischenprüfung statt und am Ende eine Abschlußprüfung.

Die Auszubildenden sind nach dem erfolgreichen Ablegen der Abschlussprüfung als Sachbearbeiter vielseitig einsetzbar.

Sie führen nach der Ausbildung folgende Tätigkeiten aus:

  • Vollzug der Gesetze
  • Vorgänge bearbeiten
  • Akten führen
  • Kunden beraten und Auskünfte erteilen
  • Berechnungen und Statistiken erstellen
  • Entscheidungen vorbereiten und
  • Bescheide fertigen

Ferner erstellen sie erforderliche Bescheinigungen, Zahlungsbelege und Ausweise. Für die Arbeit benutzen sie beinahe immer elektronische Datenverarbeitungsanlagen. In fast allen Bereichen haben sie viel Kundenkontakt.

Weitere Informationen zur Ausbildung beim Landkreis Roth finden Sie hier.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2017
generiert am 23.09.2017 00:37:03 ­