Veröffentlicht am 03.02.2005

Närrisches Treiben im Landratsamt am Unsinnigen Donnerstag


Runter vom Bürostuhl und rein ins Faschingstreiben lautete am Unsinnigen Donnerstag das Motto im Landratsamt. Es ist bereits Tradition, dass sich Narren aus allen Ecken des Landkreises am „Unsinnigen“ ein Stelldichein im Sitzungssaal des Kreistages geben. Zahlreiche Faschingsgesellschaften waren der Einladung von Landrat Herbert Eckstein gefolgt. Durch das Programm führte Moderator Wolfgang Zuber vom RCV, welches von DJ Markus Horndasch musikalisch untermalt wurde.

Phantasievolle Kostüme

Mit von der Partie waren wie immer die Mitarbeiter des Landratsamtes, die viele sehr gelungene Kostüme vorführten. Die schönsten wurden wie immer von Landrat Herbert Eckstein prämiert. Aber auch der Landkreis-Chef selbst zeigte sich in gelungener Kostümierungund präsentierte sich nebst Gattin Elke Lades-Eckstein im perfekten Römer-Kostüm. Die stellvertretende Landrätin Dr. Hannedore Nowotny und Kreisrätin Jutta Scheffler befanden sich kostümtechnisch wie immer auf einer Linie: Man konnte sie als rote und grüne Zocker-Lady bewundern.

Gredonia KindergardeFaschingsgesellschaften präsentierten sich mit tollen Darbietungen

Im Mittelpunkt des bunten Treibens standen aber die Abordnungen der Faschingsgesellschaften aus dem Landkreis, die wie immer gerne der Einladung von Landrat Herbert Eckstein gefolgt waren.

Eine Tanzgruppe des VfG Georgensgmünd bot mit dem "Anton aus Tirol" die Interpretation eines Faschingsevergreens. Eine strahlende, akrobatische Tanzeinlage zauberten Thomas und Denise, das Kinder-Tanzpaar der KaGe Spalt, auf den Teppich des Kreistagssaals. Die Disco-Kids des Faschingsvereins Meckenhausen tanzten zu heißen Disco-Knallern. Die Faschingsgesellschaft "Gredonia" war durch ihre Kindergarde und Junioren-Tanzmariechen Sabine Wittmann gut vertreten.

Die Kindergarde der Karnevalsgesellschaft Rednitzhembach und die Juniorenshowtanzgruppe der Faschingsgesellschaft Grün-Weiß Wendelstein boten, ebenso wie die Senioren-Truppe der "Lustigen Wenden", jeweils eine gekonnte Show zu einem wohlbekannten Musik-Potpourri. Ein echter Augenschmaus war die akrobatische Tanzdarbietung zweier Juniorinnen des Schwander Carnevals Clubs. Cornelia Weishäupl vom RCV, ihres Zeichens mittelfränkische Meisterin, bot aufgrund des Ausfalls ihrer Tanzmariechen-Kollegin ganz spontan eine Kostprobe ihres großen Könnens. Die Cheerleaders der Gmünder Rezater waren eine tolle Vertretung des noch jungen Vereins.

Landrat Eckstein begrüßt die PrinzenpaareGekrönte Häupter gaben sich ein Stelldichein

Zu seiner großen Freude konnte Landrat Herbert Eckstein eine ganze Reihe von Hoheiten begrüßen, die er jeweils persönlich willkommen hieß: Otto II. und Marina I. (KaGe Spalt), Stefan I. und Geli II. (Schwander Carnevals Club) mit Hofmarschall Jürgen Schiller, Karlheinz I. und Marianne I. (VfG Georgensgmünd) mit Hofmarschall Joachim Simon, Markus I. und Katrin I. (Gmünder Rezater) mit Hofmarschall Thomas Bilek und Hofdame Tanja Bauer, Alexander II. und Kerstin II (RCV) mit Hofmarschallin Gitta Reindl und besonders das Heidecker Kinderprinzenpaar Niklas I. und Daniela I. .

Zum Ausklang des närrischen Treibens brachte DJ Markus Horndasch den Saal mit mit einer bunten Mischung tanzbarer Musik richtig zum Kochen.



Weitere Informationen und Material zum Thema finden Sie auf der rechten Navigationsleiste.


« zurück
Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2020
generiert am 30.03.2020 15:42:46 ­