ERLAUBNISANTRÄGE UND STEUERBESCHEINIGUNG

Antrag auf Erlaubnis Art. 6 DSchG

Für Maßnahmen an oder in der Nähe von Baudenkmälern kann die erforderliche denkmalpflegerische Erlaubnis mit dem Antrag auf Erlaubnis nach Art. 6 Denkmalschutzgesetz beantragt werden.
» download (0,04 MB)

Antrag auf Erlaubnis Art. 7 DSchG

Der Antrag auf Erlaubnis nach Art. 7 Denkmalschutzgesetz dient zur Beantragung einer Erlaubnis für Erdarbeiten im Bereich von Bodendenkmälern.
» download (0,04 MB)

Steuerbescheinigung Antrag

Die Kosten für den Erhalt oder die Sanierung von Baudenkmälern können über mehrere Jahre verteilt komplett von der Steuer abgesetzt werden.
» download (0,14 MB)
» download (0,07 MB)

 

Investitionszuschüsse zur Förderung der Denkmalpflege durch das
Bayerische Landesamt für Denkmalpflege

 

 

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege gewährt Zuschüsse für die Erhaltung, Sicherung und Restaurierung von Denkmälern, die sich nicht im Eigentum des Staates befinden. Diese kommen Privatpersonen, aber auch kommunalen Gebietskörperschaften oder Kirchen zugute. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht allerdings nicht, die Entscheidung erfolgt vielmehr nach pflichtgemäßem Ermessen. Die Höhe der Zuschüsse richtet sich vor allem nach der Bedeutung und Dringlichkeit des Einzelfalls, der Finanzkraft des Eigentümers, nach der Zahl der vorliegenden Anträge und natürlich nach den bereitstehenden Haushaltsmitteln. Im Übrigen können nur die Kosten bezuschusst, die bedingt durch denkmalpflegerische Auflagen den üblichen Erhaltungsaufwand übersteigen.

Der Zuschuss ist vor Beginn der Maßnahme zu beantragen, Ansprechpartner ist Herr Danninger (Tel. 09171/81-1131).

 

Investitionszuschüsse zur Förderung der Denkmalpflege durch den
Landkreis Roth und den Bezirk Mittelfranken

 

Der Landkreis Roth gewährt Zuschüsse für denkmalpflegerische Erhaltungsmaßnahmen in Höhe von 5 % des denkmalpflegerischen Mehraufwandes, wenn das Objekt in der Denkmalliste enthalten ist und für den Landkreis Roth überörtliche Bedeutung hat.

Der Zuschuss ist vor Beginn der Maßnahme mittels Antrag- und Finanzierungsplan bei der Kreisfinanzverwaltung, Frau Dümler (Tel. 09171/81-1352), zu beantragen.

Der Fortschritt der Baumaßnahme ist durch den Auszahlungsantrag nachzuweisen. Abschlagszahlungen der gewährten Förderung können gegebenenfalls nach Vorlage des Auszahlungsantrags ausbezahlt werden. Nach Abschluss der Baumaßnahme ist der Verwendungsnachweis vorzulegen.

Die Formulare zur Förderung der Denkmalpflege durch den Landkreis Roth oder den Bezirk Mittelfranken können online ausgefüllt und auf einem Datenträger abgespeichert werden. Ihr Wortlaut darf nicht verändert werden. Die Formulare müssen postalisch bei der Adresse Landratsamt Roth, Sachgebiet 121, Weinbergweg 1, 91154 Roth eingehen.

Link zu contentXXL
©Landratsamt Roth 2017
generiert am 24.08.2017 12:35:45 ­